Marginalisierte Menschen leiden oft am meisten unter den unbeabsichtigten Folgen neuer Technologien. So sind beispielsweise die Algorithmen, die automatisch entscheiden, wer welche Inhalte zu sehen bekommt oder wie Bilder interpretiert werden, rassistisch und geschlechtsspezifisch voreingenommen. Menschen mit mehreren marginalisierten Identitäten, z. B. Schwarz und behindert, sind noch stärker gefährdet als Menschen mit einer einzigen marginalisierten Identität.
Die Zukunft des australischen internationalen Bildungssektors steht auf dem Reißbrett. Inmitten des australischen COVID-19-Anstiegs veröffentlichte die Bundesregierung die australische Strategie für internationale Bildung 2021-2030. Sie zeichnet eine Zukunft für den Sektor, die auf einer stärkeren Diversifizierung und einer Konzentration auf die Unterstützung und das Wohlergehen der Studierenden beruht.
Die Schlagzeilen der Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton sind bezeichnend für den Sexismus und die Stereotypen, die einen Großteil der politischen Berichterstattung über Frauen beherrschen: "Hillary Clinton: Grandmother-in-chief?" (CBS News); "The Pros and Cons of 'President Grandma'" (Time); "Could Hillary's smile cost her the election? Twitter spottet über Clintons 'gruseliges Oma-Grinsen'".
In meiner Arbeit als Gender- und Kommunikationsspezialistin habe ich Ministerinnen, Abgeordnete, Bürgermeisterinnen, Gemeindevorsteherinnen und Richterinnen auf der ganzen Welt kennen gelernt - und in einigen Fällen professionell beraten -, von der Dominikanischen Republik und Honduras bis zu den Niederlanden und Schweden.
WordPress Image Lightbox
This site is registered on wpml.org as a development site.